KÜNSTLERIN

DACHAU – DOKUMENTATION

Protokoll in Form einer künstlerischen Arbeit

 

Textpassage aus dem Informationsblatt der KZ-Gedenkstätte:

„Nach der gewaltsamen Expansion des Dritten Reiches über ganz Europa liefen in Dachau pausenlos Häftlingstransporte aus den jeweils besetzten Ländern ein.

Das Lager war überfüllt; bis zu eintausendsechshundert (1.600) Häftlinge mussten in einer Baracke unterkommen“. Wo zu „regulären“ Zeiten 208 Häftlinge untergebracht waren.

> Lesen Sie mehr

 

 

BUCH

"Fatale Männlichkeiten – Kollusive Weiblichkeiten"

Zur Furorwelt des Münchner Hitler. Folgen über Generationen

 

Der gigantische Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus verstört weiterhin. Viele drängende Fragen sind geblieben, insbesondere im Hinblick auf die unvorstellbare Gewaltausübung.

> Lesen Sie mehr

> zur Buchbestellung

 

 

AUSTAUSCH

"Meeting in No Man's

Land" – Begegnungen im Niemandsland

 

Ein 5-tägiger Britisch-Deutscher Austausch zu den Spuren des Ersten Weltkriegs in den Familien. Anhand von Erinnerungsstücken – Fotos, Briefen, Medaillen usw. erzählten die Menschen beider Länder einander vom Kriegs-Erbe, das bis heute in vielen Familien wirksam ist – bewusst oder unbewusst.

> Lesen Sie mehr

 

Bild: Die "Kette der Erinnerung 14/18" liegt hier in den Händen der SchülerInnen des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums, Landsberg und Ivan Riches

©Foto: Age Exchange

 

 

AUSSTELLUNG

Hanne Kircher und Anette Mainda in Tannheim/A.

Gedenken – Demut – Solidarität

 

Im Herbst 2018 fand die Ausstellung „Gedenken – Demut – Solidarität“ in Tannheim/Tirol in der „Raiffeisen Galerie Augenblick“ statt. Zur Finissage gab es eine Lesung mit Dr. Jürgen Müller-Hohagen aus seinem Buch „Wagnis Solidarität – Zeugnisse des Widerstehens angesichts der NS-Gewalt“.

> Lesen Sie mehr

 

OBJEKTE

Stein, Holz, Bronze, Geflecht und Draht

 

In den letzten 25 Jahren entstanden unterschiedliche Skulpturen zu Themen, die mich berührten und inspirierten.

> Mehr